Pfarreiengemeinschaft

Wupperbogen-Ost

Logo

 

Nach langer Zeit gibt es wieder Interesse an einer Tischtennisgruppe in unserer Gemeinde.

Angesprochen sind Kinder, die sich zum gemeinsamen Spielen im Pfarrzentrum treffen können.

Angeleitet wird dies von einem Erwachsenen. Interessierte können sich gerne schon vorab im Pfarrbüro melden.

Zum Start werden wir dann noch einmal gesondert einladen.

Die Ev. Kirchengemeinde Beyenburg/Laaken und die kath. Gemeinde St. Maria Magdalena planen im Jahr 2020 wieder zu den Passionsspielen zu fahren.

65 % des Kartenkontingents sind bereits an Reiseveranstalter verkauft.

Damit wir mit der Planung und den erforderlichen Reservierungen beginnen können, müssen wir das Interesse der Gemeindemitglieder feststellen.

Der Förderverein zum Erhalt des Klosters Beyenburg nimmt bereits seit 2017 an der Spendenaktion www.gut-fuer-wuppertal.de/projects/50604 teil.

Die Sparkasse verdoppelt am 11. Mai ab 10:00 Uhr Ihre Spenden bis 100,00 € zu Gunsten des Fördervereins für die anstehende Mauersanierung.

Auch in diesem Jahr gab es in der OT Raphaelo wieder ein religiöses Ferienprogramm.

Dieses Mal beschäftigten sich die Kinder eine Woche lang mit dem Thema "Apostel (Freundschaft)". Jeden Tag lernten die Kinder einen neuen Apostel kennen.

Gasteltern: Eine Aufgabe, die sich lohnt

Katharina war 16 Jahre alt, als sie dem Jugendamt signalisierte, dass sie nicht mehr zu Hause leben wollte. Das Verhältnis zur Mutter war erheblich erschüttert, Streit und Enttäuschungen prägten ihren Alltag.
Das Jugendamt brachte das Mädchen in einer Kinder- und Jugendeinrichtung unter.
Dann fand sich ein Platz in einer Gastfamilie.

 Hier finden Sie die statistischen Daten 2017 der Gemeinden im Wupperbogen-Ost.

Pfarrer Dr. Kurt-Peter Gertz, der in den letzten 9 Jahren das Seelsorgeteam im Wupperbogen-Ost tatkräftig unterstützt hat, zieht sich nun ganz in seinen wohl verdienten Ruhestand zurück.

1975 wurde er zum Priester geweiht. Als Kaplan und Hochschulpfarrer in Düsseldorf, als Pfarrer in Ratingen-Homberg und Kaarst war er bis 2009 in der Seelsorge hauptamtlich tätig.

Mit dem Beginn seines Ruhestandes arbeitete er hier bei uns als Ruheständler im Seelsorgebereich Wupperbogen- Ost.

Der Förderverein zum Erhalt des Klosters Beyenburg bedankt sich bei den Spendern der Klostermauersanierung  und der Konzertbesucher in der Klosterkirche.
Die Mauersanierung soll im Frühjahr starten, doch die stattliche Summe von ca. 60.000,00 € ist nicht vorhanden. Darum bitten wir sie, helfen sie uns über das Spendenportal
www.gut-fuer-wuppertal.de/projects/50604.

Am 3. Dezember in diesem Jahr war es möglich, dass die Gemeinde von St. Elisabeth sich nach der hl. Messe treffen konnte, um Adventliches zu erleben.

Kaffee und Gebäck, auf reicher Tafel, standen zur Verfügung.

Nach intensiven und langen Beratungen, nach Erstellung von Gutachten zur Wirtschaftlichkeit und Beratungen auf Stadtebene mit katholischen und evangelischen Friedhofsträgern hat der Kirchenvorstand St. Raphael aufgrund der seit Jahren negativen Wirtschaftsbilanz und der schlechten geographischen Lage am Dienstag, 7. November 2017 beschlossen, den Friedhof „Zu den Dolinen“ zu schließen.

Der Kinderchor probt ab sofort montags von 16:30 bis 17:30 Uhr im Pfarrsaal.

Der Jugendchor probt ebenfalls montags von 17:30 bis 18:30 Uhr im Pfarrsaal.

Das Pfarrfest in St. Raphael brachte das erfreuliche Ergebnis von 2.588 Euro.

Der Betrag wird jeweils zu 1/3 auf die Kita Don Bosco, die Grundschule Windthorststraße und die Kirchengemeinde verteilt.

Zum Seitenanfang